top of page

Wenn das Außen so sein darf, wie es ist und ich fühle, was es mit mir macht

Manchmal denken wir, dass unser Partner oder unsere Partnerin, unsere Kinder oder unsere Kollegen das Problem sind. Wir werfen unserem Gegenüber vielleicht vor, dass er oder sie grenzüberschreitend, starrsinnig oder unbelehrbar ist. Diese Umstände bekommen wir nicht gelöst, indem wir uns weiterhin ärgern oder versuchen den anderen/die andere zu verändern. Was wir jedoch tun können, ist ganz bei uns ankommen, den Fokus auf uns lenken, unseren Raum spüren, unsere Kraft spüren, unsere Grenzen spüren. Zu spüren, was denn dann in uns ist, wenn das Außen so ist, wie es ist. Oft kommen wir dabei an alte Glaubenssätze und ungefühlte Emotionen, denen wir uns im Rahmen einer Einzelsitzung gerne widmen können. Oft dient uns das Außen dazu unsere Themen an den Stellen zu aktivieren, an der unsere Seele noch mehr Richtung Heilung gehen mag. Ich helfe dir dabei, ganz bei dir anzukommen und zu erkennen, was das Außen dir für ein Geschenk macht, indem es so ist, wie es ist und dich damit herausfordert ganz für dich einzustehen und JA zu deinen Gefühlen zu sagen.

1 Ansicht0 Kommentare

Comentários


bottom of page